Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Hornburg

Jahr 2022

 

 

 

 

Einsatz Nr. 90 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort L500 Schladen -> Liebenburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung LF 10
Stichwort H VU-2Y  
Datum 20.11.2022  
Beginn 22:34 Uhr  
Ende 04:27 Uhr  

 

Einsatzbericht: Am späten Sonntagabend wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Schladen und der ÖEL der Gemeinde zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Schladen und Neuenkirchen alarmiert. An der Unfallstelle war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Für den Fahrer kam leider jede Hilfe zu spät. Unsere Aufgaben bestanden darin, die Einsatzstelle auszuleuchten, um die Arbeit der Verkehrsunfallforschung der Polizei zu unterstützen und mit der Wärmebildkamera nach eventuell weiteren Insassen des Fahrzeuges zu suchen. Hierbei kam auch die Drohne des Einsatzleitwagen der Gemeinde zum Einsatz. Zwischenzeitlich wurden auch noch Feuerwehren aus der Gemeinde Liebenburg zur Einsatzstelle alarmiert, diese brauchten allerdings nicht mehr tätig werden. Nachdem die Polizei und der Abschleppdienst ihre Arbeit erledigt hatten, reinigten wir die Fahrbahn. Für die Zeit des Einsatzes sowie danach standen uns und den Ersthelfern das Team der Notfallseelsorge zur Seite. Nach etwa vier Stunden konnten wir wieder in den Standort einrücken.

 

 

 

Einsatz Nr. 89 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort BAB 36 HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H VU-2Y  
Datum 07.11.2022  
Beginn 08:23 Uhr  
Ende 10:24 Uhr  

 

Einsatzbericht: Am heutigen Donnerstagmorgen um 8:23 Uhr wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Schladen, Wehre und der örtlichen Einsatzleitung zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten, eingeklemmten Personen auf die BAB Bundesautobahn 36 alarmiert. Das ersteintreffende Fahrzeug der Feuerwehr Schladen konnte die Lage zum Teil bestätigen. Die beiden verletzten Personen in dem stark beschädigten, am Unfall alleinbeteiligten Fahrzeug, waren im Fahrzeug eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt. Die Feuerwehr Schladen bereitete alles für die technischen Rettung vor und befreite die Personen mittels hydraulischem Rettungsgerät aus ihrer Zwangslage. Unsere Aufgabe bestand darin, einen zweiten Rettungssatz in Bereitstellung aufzubauen, dieser wurde aber im Einsatzverlauf nicht mehr benötigt. Nachdem die Personen an den Rettungsdienst übergeben waren, bauten wir unsere Gerätschaften wieder zurück und rückten nach einer guten Stunde wieder in den Standort ein.

 
 
 
Einsatz Nr. 88 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung LF 10
Stichwort  H1-X Austritt von Gefahrstoffen  
Datum 01.11.2022  
Beginn 10:48 Uhr  
Ende 13:29 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Dienstag wurden wir um 10:48 von der Leitstelle Braunschweig zum Austritt von Gefahrstoffen kleineren Umfangs zu einer örtlichen Firma alarmiert. Vor Ort angekommen hatte ein LKW abgepumpte Produktionsflüssigkeit verloren. Die weitere Ausbreitung der Flüssigkeit wurde vorsorglich mit Bindemittel verhindert. Der Zulauf zum öffentlichen Gewässer wurde verschlossen. Weiterhin kam die untere Wasserbehörde zur Einsatzstelle. Der gesamte Bereich wurde nach Abstimmung komplett gereinigt. Das verunreinigte Wasser wurde durch einen Fachbetrieb ordnungsgemäß entsorgt. Nach knapp drei Stunden war der Einsatz beendet und unsere Kräfte konnten wieder in den Standort einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 87 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung LF 10
Stichwort H 1 RDi-Trageunterstützung  
Datum 30.10.2022  
Beginn 11:05 Uhr  
Ende 11:30 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Sonntag alarmierte uns die Leitstelle Braunschweig. Hintergrund der Alarmierung war, dass wir die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 30 zu ihrer Einsatzstelle transportieren sollten. Nachdem dies erledigt war, konnten wir wieder in den Standort einrücken. Weitere Hilfe zum Patiententransport wurde an der Einsatzstelle nicht benötigt.

 

 

Einsatz Nr. 86 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung LF 10
Stichwort H1 Y Notfalltüröffnung  
Datum 26.10.2022  
Beginn 03:51 Uhr  
Ende 04:35 Uhr  

Einsatzbericht: Letzte Nacht wurden wir um 3:51 Uhr durch die Leitstelle zu einer Notfalltüröffnung in den Igelskamp alarmiert. Dem ersteintreffenden HLF wurde auf der Anfahrt über Funk der Name des Patienten durchgegeben, um den richtigen Eingang des Mehrfamilienhauses zu finden. Der Bewohner hatte den Notruf über seinen Hausnotruf abgesetzt. Da die Leitstelle des Hausnotrufs per Gegensprechanlage keinen Kontakt zum Patienten aufnehmen konnte öffneten wir die Tür, um dem Rettungsdienst Zugang zu verschaffen. Glücklicherweise hatte eine Nachbarin einen Schlüssel für die Wohnung und wir konnten diese ohne technisches Gerät öffnen. Bis zum eintreffen des Rettungsdienstes betreuten wir den Patienten. Der Einsatz war nach einer guten halben Stunde beendet.

 

Einsatz Nr. 85 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Gielde HLF 20
Einsatzart H-Zug 2Y TLF 16/25
Stichwort Zugunfall mit Personenschaden  
Datum 15.10.2022  
Beginn 11:00 Uhr  
Ende 21:30 Uhr  

Einsatzbericht: Am Samstag den 15.10. wurden wir um 10:56 Uhr von der Leitstelle gemeinsam mit allen Feuerwehren der Samtgemeinde mit dem Stichwort „Unfall eines Zuges ohne Personenschaden“ nach Gielde alarmiert. Auf der Anfahrt wurde von den ersteintreffenden Kräften aus Gielde das Ausmaß des Unfalls konkretisiert: „Zusammenstoß von Zug und Gelenkbus, Bus brennt, hohe Verletztenanzahl.“ Vor Ort stand ein voll besetzter, deformierter Gelenkbus mittig auf einem unbeschrankten Bahnübergang. Davor ein vollbesetzter Regionalexpress. Rauchsäulen stiegen aus Heck und Kabine des Busses, während Feuerfontänen auf dem Dach loderten und immer wieder kleinere Explosionen zu hören waren. Aus den Fahrzeugen waren Schreie und Hilferufe zu hören. Glücklicherweise sollte sich das groß angelegte Szenario als Übung herausstellen, an der 78 täuschend echt geschminkte Verletztendarsteller teilnahmen. Schon während der Anfahrt bildete Einsatzleiter Daniel Zalesinski Abschnitte für die Brandbekämpfung, Rettung der Verletzten aus dem Gelenkbus, sowie Rettung der Zugpassagiere. Entsprechend dieser Abschnitte wurden den anrückenden Kräften verschiedene Anfahrtsrouten übermittelt, da sich die Unfallstelle auf dem unbeschrankten Bahnübergang auf einem Feldweg am Ortsausgang von Gielde befand. Der Übergang war somit unpassierbar und eine Rettung der Zuginsassen nur von einer Seite möglich. Da die Zuginsassen weniger schwere Verletzungen aufwiesen und keine technische Rettung erforderlich war wurden unser HLF und TLF gemeinsam mit dem HLF aus Schladen zur Rettung der Buspassagiere aus Richtung Gielde eingesetzt. Die kurz vor uns eingetroffenen Kameraden aus Schladen schufen mithilfe von Säbelsäge, hydraulischer Schere und Rettungsplattform eine Zugangsöffnung durch das Gelenk des Busses. Wir unterstützten im weiteren Verlauf bei der Betreuung der Patienten im Bus und deren Rettung. Hierfür wurde durch den mitalarmierten Rettungsdienst eine Priorisierung der Verletzten nach Art und Schwere der Verletzung durchgeführt. Auch Notfallseelsorger kümmerten sich um die Patienten. Mithilfe von Spineboards, Schaufel- und Schleifkorbtragen wurden die Verletzten aus dem Bus zur Verletztensammelstelle in Zelten auf einer naheliegenden Wiese getragen und zur weiteren Untersuchung an den Rettungsdienst übergeben. Dies erforderte einen hohen Personalaufwand, da sowohl im, als auch außerhalb des Busses viele Hände zum Tragen benötigt wurden, als auch die Betreuung der restlichen Verletzten weiterhin gewährleistet werden musste. Zur Rettung der Verletzten im vorderen Bereich des Busses wurde zusätzlich der „Fachzug Technische Hilfeleistung“ des Landkreises Wolfenbüttel alarmiert. Auch diesen unterstützten wir bei der Betreuung und Rettung der Patienten. Beteiligt an der Übung waren neben den Feuerwehren der Gemeinde Schladen-Werla, der Fachzug Technische Hilfeleistung der Kreisfeuerwehrbereitschaft mit Fahrzeugen aus Linden und Groß Stöckheim, sowie dem Rüstwagen der FTZ in Schladen. Hinzu kamen ein Großaufgebot an Rettungswagen aus den Städten und Landkreisen Braunschweig, Helmstedt, Goslar und Salzgitter, sowie Notfallseelsorger.Die Versorgung der Einsatzkräfte nach der Übung übernahm der Fachzug Logistik.

 

 

Einsatz Nr. 84 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart H1 Amtshilfe  
Stichwort Türöffnung anforderung durch Polizei  
Datum 11.10.2022  
Beginn 11:31 Uhr  
Ende 12:05 Uhr  

 

Einsatzbericht: Anforderung der Polizei in die Pfarrhofstraße. Ausgelößter Heimrauchmelder in einem Objekt.

 

 

Einsatz Nr. 83 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart BMA-Auslösung TLF 16/25
Stichwort Ausgelößte Brandmeldeanlage  
Datum 08.10.2022  
Beginn 10:10 Uhr  
Ende 11:22 Uhr  

 

Einsatzbericht: Zur zweiten Alarmierung Am heutigen Samstag wurden wir von der Leitstelle erneut zur ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert.

 

 

Einsatz Nr. 82 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart BMA-Auslösung  
Stichwort Ausgelößte Brandmeldeanlage  
Datum 08.10.2022  
Beginn 08:25 Uhr  
Ende 09:18 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Samstag wurden wir von der Leitstelle zur ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert.

 

 

Einsatz Nr. 81 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H1 Y Notfalltüröffnung  
Datum 26.09.2022  
Beginn 09:08 Uhr  
Ende 10:58 Uhr  

 

Einsatzbericht: Notfalltüröffnung im Stadtgebiet.

 

 

Einsatz Nr. 80 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart BMA-Auslösung TLF 16/25
Stichwort Ausgelößte Brandmeldeanlage  
Datum 23.09.2022  
Beginn 17:45 Uhr  
Ende 18:26 Uhr  

 

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir gegen kurz vor 18 Uhr von der Leitstelle Braunschweig zu einem ausgelösten Brandmelder im Kindergarten Hornburg alarmiert. Nach Ankunft des HLF wurde sofort ein Löschangriff mit Bereitstellung aufgebaut. Das kurze Zeit später eintreffende TLF kümmerte sich um die Wasserversorgung vom Hydranten. Ein Trupp sowie der Einsatzleiter und Gemeindebrsndmeister erkundeten im Gebäude die Lage. Ein Mitarbeiter der Gemeinde Schladen-Werla kam zur Einsatzstelle, um uns Zugang zum Gebäude zu gewährleisten. Nach Erkundung aller Räumlichkeiten wurde kein Brand festgestellt. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.

 

 

Einsatz Nr. 79 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort VU 0 LKW Unfall  
Datum 14.09.2022  
Beginn 16:35 Uhr  
Ende 20:35 Uhr  

 

Einsatzbericht: Glück im Unglück. Am gestrigen Abend wurden wir von der Leitstelle zu einem Verkehrsunfall mit LKW im Bereich der Schladener Straße alarmiert. Vor Ort angekommen erkundeten der Einsatzleiter und Gruppenführer unseres erst eintreffenden Fahrzeuges die Lage. Ein LKW inklusive Anhänger war von der Straße abgekommen und in eine Böschung gefahren. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Nach ersten eigenen Bergungsversuchen des Transportunternehmens mit einem Schlepper stellte sich schnell heraus, dass dies so nicht funktionierte. Zwischenzeitlich wurde durch uns eine einseitige Sperrung der Einsatzstelle durchgeführt. Nach Rücksprache mit der kurze Zeit später eintreffenden Polizei wurde ein Bergungsunternehmen zur Einsatzstelle geordert. Als die Firma mit den Arbeiten auf der Bundesstraße B82 begann, wurde eine komplette Sperrung der Straße durchgeführt. Die Abschleppfirma rollte vorsichtshalber mit einem Großaufgebot von Fahrzeugen an der Einsatzstelle an, auch ein Kran war vor Ort. Dieser wurde aber nicht eingesetzt. Der verunfallte LKW wurde mittels Bergungs-LKW und großer Seilwinde aus der misslichen Lage gezogen. Glücklicherweise konnte am verunfallten LKW kaum ein Schaden festgestellt werden. Nachdem alles kontrolliert war, keine Leckagen an Öl und Diesel festgestellt werden konnten und das Abschleppunternehmen die Einsatzstelle verlassen hatte, wurde der Bereich von uns noch mit Wasser gereinigt. Nach guten dreieinhalb Stunden konnten auch wir wieder in den Standort einrücken und die Einsatzbereitschaft an unseren Fahrzeugen wieder herstellen.

 

 

Einsatz Nr. 78 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart BMA-Auslösung TLF 16/25
Stichwort Ausgelößte Brandmeldeanlage  
Datum 10.09.2022  
Beginn 08:40 Uhr  
Ende 09:39 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Samstag wurden wir von der Leitstelle zur ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert. Auslösegrund waren vermutlich Reinigungsarbeiten an den Maschinen.

 

 

Einsatz Nr. 77 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Peine  
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B 2 Flächenbrand  
Datum 04.09.2022  
Beginn 02:45 Uhr  
Ende 03:00 Uhr  

Einsatzbericht: Heute Nacht gegen kurz vor drei gab es für die Hornburger Wehr erneut eine Alarmierung in den Landkreis Peine. Auch diese Alarmierung stellte sich nach Rücksprache mit der Leitstelle als Fehlalarmierung dar.

 

 

 

Einsatz Nr. 76 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Peine  
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B 2 Flächenbrand  
Datum 03.09.2022  
Beginn 19:16 Uhr  
Ende 19:30 Uhr  

Einsatzbericht: Während des Einsatzes 75 gab es für die Hornburger Wehr erneut eine Alarmierung. Diese brachte große Fragezeichen in alle Gesichter, denn nach dem Stichwort ging es nach Vöhrum (LK Peine) / Hämelerwald (Region Hannover). Nach Rücksprache mit der Leitstelle handelte es sich dabei allerdings um eine Fehlalarmierung. Daher kein Einsatz für unsere Kräfte.

 

 

Einsatz Nr. 75 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort L 90 Wülperode - Wiedelah HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B 2 Flächenbrand MTW
Datum 03.09.2022  
Beginn 16:30 Uhr  
Ende 22:11 Uhr  

Einsatzbericht: Kurz nach 16 Uhr wurden wir auf die L90 zwischen Wülperode und Wiedelah zum Flächenbrand mit Ausbreitung alarmiert. Als unser HLF 20 und das TLF 16/25 ausrückten, war schon eine deutliche Rauchsäule in dem Bereich zu sehen. Kurz nach Eintreffen an der Einsatzstelle fingen wir sofort mit der Brandbekämpfung an. Einige Kräfte der Stadt Osterwieck sind kurz vor uns eingetroffen und hatten schon mit der ersten Brandbekämpfung begonnen. Mit einer längeren Wegstrecke per B-Schläuche wurden unser HLF und TLF mit ausreichend Wasser versorgt. Kräfte unserer Wehr bauten eigene Schlauchleitungen auf und unterstützen die Kameraden aus Sachsen-Anhalt bei der Brandbekämpfung. Kurze Zeit später übergab uns das nachalarmierte TLF aus Schladen Wasser und fing an, gemeinsam mit dem Fahrzeug aus Osterode einen Pendelverkehr aus Wiedelah zu fahren. Die komplette Brandstelle wurde weitestgehend mit den Wärmebildkameras aus Hornburg und Schladen, sowie mit der Drohne aus der Luft kontrolliert. Nachdem Feuer aus gemeldet werden konnte, gab es durch die Kräfte aus Sachsen-Anhalt Bockwurst mit Brötchen sowie Getränke für alle Kräfte. Danach wurden noch weitere kleinere Brandnester mit den WBK‘s ausfindig gemacht. Nachdem mehrere Kräfte schon abgebaut hatten und eingerückt sind, ist unser HLF noch vor Ort geblieben, um die Einsatzstelle auszuleuchten. Nach mehr als 5 Stunden konnten alle Kräfte die Einsatzstelle verlassen. In der Wache angekommen, wurden beide Fahrzeuge wieder mit neuen Schläuchen ausgestattet.

 

 

Einsatz Nr. 74 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Schladen HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B 2 Verdächtiger Rauch  
Datum 03.09.2022  
Beginn 11:04 Uhr  
Ende 12:20 Uhr  

Einsatzbericht: Kurz nach 11 während des Hydranten spülen wurden wir zum verdächtigen Rauch auf das Gelände der Nordzucker AG nach Schladen alarmiert. Laut Meldungen der Leitstelle haben dort Schweisserarbeiten einen Flächenbrand verursacht. Unser TLF begann vor Ort mit dem Aufbau einer Wasserversorgung vom Hydranten zu den Löschfahrzeuge. Unser Kurze Zeit später eintreffende HLF begann vor Ort mit einer Riegelstellung. Während der ganzen Arbeiten stellten die Kameraden nach und nach fest, das es sich dort nur um eine Übung handelte. Kurze Zeit später konnte Feuer aus und Übungsende über Funk bekannt gegeben werden. Alle Kräfte bauten alle Materialien zurück und konnten wieder in den Standort einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 73 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Flächenbrand TLF 16/25
Stichwort B Wald-1 brennt Feld  
Datum 02.09.2022  
Beginn 12:25 Uhr  
Ende 14:02 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Mittag wurden wir zu einem Feldbrand auf die L500 Richtung Osterode alarmiert. Dort brannte auf einer Fläche von etwa 10x150m der Übergang zwischen Graben und Ackerkante. Unser ersteintreffendes TLF begann sofort mit der Brandbekämpfung. Das kurze Zeit später eintreffende HLF begann von der zweiten Seite mit der Brandbekämpfung. Die nachalarmierte Feuerwehr Osterode unterstütze unsere Kräfte vor Ort mit Wasser. Die mitalarmierten Kräfte aus Isingerode und Börßum wurden nicht mehr an der Einsatzstelle benötigt. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz für alle Wehren beendet.

 

 

Einsatz Nr. 72 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Schladen HLF 20
Einsatzart BMA-Auslösung TLF 16/25
Stichwort Ausgelößte Brandmeldeanlage  
Datum 26.08.2022  
Beginn 00:20 Uhr  
Ende 01:02 Uhr  

Einsatzbericht: Kurz nach Mitternacht wurden wir von der Leitstelle zur ausgelösten Brandmeldeanlage nach Schladen in ein dortiges Alten- und Pflegeheim alarmiert. Nach Erkundungen konnte kein Auslösegrund festgestellt werden. Nach guten 20 Minuten war der Einsatz beendet und wir konnten wieder in den Standort einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 71 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Schladen HLF 20
Einsatzart BMA-Auslösung TLF 16/25
Stichwort Ausgelößte Brandmeldeanlage  
Datum 22.08.2022  
Beginn 10:10 Uhr  
Ende 11:22 Uhr  

Einsatzbericht: Ausgelößte BMA. Alarmfahrt konnte abgebrochen werden, da der Auslösegrund unbekannt ist. 

 

 

Einsatz Nr. 70 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hoppenstedt HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B- Wald 1 Unterstützung Sachsen Anhalt  
Datum 17.08.2022  
Beginn 14:20 Uhr  
Ende 16:34 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Nachmittag wurden wir von der Leitstelle Harz zur nachbarschaftlichen Löschhilfe auf die L87 Hornburg Richtung Hoppenstedt (Sachsen-Anhalt) alarmiert. Dort waren mehrere Wehren der Stadt Osterwieck bereits mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Wir übergaben unser mitgeführtes Wasser an das Fahrzeug der Feuerwehr Hoppenstedt und unterstützen die Kräfte vor Ort bei der Brandbekämpfung. Weiterhin wurde der Bereich mit unserer Wärmebildkamera kontrolliert. Da der Brand außerhalb von einer Ortschaft und weit von einem offenen Gewässer entfernt war, ist unser Tanklöschfahrzeug nach Entleeren des Wassertanks von mehr als 2500l erneut nach Hornburg gefahren, um Nachschub für die Nachlöscharbeiten zu holen. Dieses Wasser wurde erneut an das Fahrzeug aus Hoppenstedt übergeben. Nach guten zwei Stunden war der Einsatz für alle Kräfte beendet.

 

 

Einsatz Nr. 69 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hoppenstedt HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz MTW
Stichwort B- Wald 1 Unterstützung Sachsen Anhalt  
Datum 15.08.2022  
Beginn 13:42 Uhr  
Ende 15:57 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Mittag wurden wir von der Leitstelle Harz zur nachbarschaftlichen Löschhilfe auf die L87 Hornburg Richtung Hoppenstedt (Sachsen-Anhalt) alarmiert. Dort waren mehrere Wehren der Stadt Osterwieck bereits mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Bei unserer Ankunft war das Feuer bereits fast komplett gelöscht. Wir übergaben unser mitgeführtes Wasser an das Fahrzeug der Feuerwehr Bühne. Weiterhin wurde der Bereich mit unserer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach einer guten Stunde konnten alle Kräfte wieder in den Standort einrücken.

 

 

 

Einsatz Nr. 68 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort Lageerkundung Feuerschein  
Datum 13.08.2022  
Beginn 21:25 Uhr  
Ende 22:05 Uhr  

Einsatzbericht: Lageerkundung Feuerschein im Stadtgebiet.

 

 

 

Einsatz Nr. 67 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Isingerode HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B 2 Schornsteinbrand MTW
Datum 13.08.2022  
Beginn 14:36 Uhr  
Ende 15:54 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Nachmittag wurden wir von der Leitstelle nach Isingerode zu einem Restaurant alarmiert. Dort gab es nach einer Verpuffung einen Brand im Bereich der Küche und des Schornsteines. Bei Ankunft der Wehren war der Brand bereits gelöscht. Das Objekt wurde unter Atemschutz und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die betroffene Person wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das komplette Gebäude wurde mit Hochleistungslüftern im Anschluss noch ausgiebig belüftet.

 

 

Einsatz Nr. 66 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H 1Y Notfalltüröffnung  
Datum 12.08.2022  
Beginn 21:11 Uhr  
Ende 22:24 Uhr  

Einsatzbericht: Notfalltüröffnung im Stadtgebiet.

 

 

 

Einsatz Nr. 65 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort Lageerkundung Wasserschaden  
Datum 12.08.2022  
Beginn 17:00 Uhr  
Ende 17:45 Uhr  

 

Einsatzbericht: Lageerkundung, Wasserschaden nach Rohrbruch.

 

 

 

Einsatz Nr. 64 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B 2 Verdächtiger Rauch  
Datum 11.08.2022  
Beginn 22:09 Uhr  
Ende 23:52 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir von der Leitstelle mit dem Stichwort B2 „verdächtiger Rauch“ in den Bereich des Kleingartenvereins alarmiert. Zwei unserer Löschfahrzeuge fuhren direkt die Einsatzstelle an und konnten deutlichen Brandgeruch wahrnehmen. Die Erkundung auf dem kompletten Gelände ging dann von beiden Fahrzeugen aus zu Fuß weiter. Kurze Zeit später wurde die Drohne der ÖEL gestartet, die mit ihrer Wärmebildkamera das komplette Areal von oben nach Wärmequellen absuchte. In der Zwischenzeit wurde eine Parzelle von den Trupps entdeckt, in der ein deutlich erhitzter Grill mit noch über 300 Grad stand. Nach weiteren Erkundungen im Bereich wurde in einer verschlossenen Holzbude eine Schubkarre mit Holzresten entdeckt, die nach Kontrolle mit der Wärmebildkamera noch über 100 Grad hatte. Kurzerhand wurde beides mit Wasser gekühlt und das Gartenhaus kontrolliert. Die Wehren aus Schladen und Gielde konnten ihren Bereitstellungsraum im Bereich der Anna-Landmann Straße wieder auflösen und in den Standort einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 63 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H 1Y Notfalltüröffnung  
Datum 11.08.2022  
Beginn 10:03 Uhr  
Ende 11:16 Uhr  

Einsatzbericht: Notfalltüröffnung im Stadtgebiet.

 

 

Einsatz Nr. 62 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Schladen BAB 36 HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B - LKW  
Datum 10.08.2022  
Beginn 06:16 Uhr  
Ende 08:32 Uhr  

Einsatzbericht: Am frühen Morgen wurden wir mit der Meldung „brennt LKW" auf die BAB 36 „Schladen Süd“ Fahrtrichtung Goslar alarmiert. Schon auf Anfahrt konnte eine deutliche Rauchentwicklung im Bereich der Autobahn gesichtet werden. Bei Ankunft unseres HLF20 war die Feuerwehr Schladen bereits mit den Löscharbeiten an einem LKW Anhänger unter Atemschutz beschäftigt. Kurze Zeit später konnte „Feuer aus“ zur Leitstelle gemeldet werden. Unser HLF, sowie die Fahrzeuge der Feuerwehr Schladen blieben noch an der Einsatzstelle. Kurze Zeit später rollte ein Autokran vor, um die auf dem Anhänger transportierten Gewichte umzuladen. Der Anhänger wurde nach dem Entleeren erneut kontrolliert und nochmal abgelöscht. Nachdem die Straße gereinigt war und der Anhänger verladen wurde, konnten alle übrigen Fahrzeuge in den Standort einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 61 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Werlaburgdorf HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort Entstehungsbrand Mähdrescher LF 16 TS
Datum 04.08.2022  
Beginn 20:07 Uhr  
Ende 21:17 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir kurz nach Beendigung unseres technischen Dienstes in der Feuerwache zu einem Schwelbrand an einem Mähdrescher nach Werlaburgdorf alarmiert. Zügig rückten HLF, TLF und LF aus und fuhren die Einsatzstelle an. Die Wehren aus Werlaburgdorf und Gielde bauten den ersten Löschangriff auf. Die Maschine war glücklicherweise schon vom Acker geholt, um einen Flächenbrand zu vermeiden. Einer unserer Kameraden kontrollierte als ausgebildeter Mechatroniker für Land- und Baumaschinen die Maschine mithilfe von weiteren Kräften und einer Wärmebildkamera auf hohe Temperaturen und Glutnester. Zwischenzeitlich konnten die mitalarmierten Kräfte aus der Gemeinde Oderwald und ein Teil unserer Kräfte wieder in den Standort einrücken. Unser HLF blieb noch mit den Wehren aus Werlaburgdorf und Gielde bis zum Ende der Kontrolle vor Ort. Nach einer guten halben Stunde konnten auch die restlichen Kräfte in den Standort einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 60 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hoppenstedt TLF 16/25
Einsatzart Brandeinsatz MTW
Stichwort B- Wald 2 Unterstützung Sachsen Anhalt  
Datum 02.08.2022  
Beginn 11:09 Uhr  
Ende 12:34 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Vormittag wurden wir von der Leitstelle Harz zur nachbarschaftlichen Löschhilfe im Bereich der Ortschaft Hoppenstedt (Sachsen-Anhalt) alarmiert. Dort waren mehrere Wehren der Stadt Osterwieck bereits mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Angefordert wurde unser TLF „Tanklöschfahrzeug“. Als wir vor Ort ankamen, war durch die Osterwiecker Kräfte das Feuer bereits gelöscht worden. Nach kurzer Erkundung und Rücksprache mit dem dortigen Einsatzleiter konnten wir wieder in den Standort einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 59 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort H 1 Weizen in Kurvenbereich MTW
Datum 29.07.2022  
Beginn 22:52 Uhr  
Ende 23:11 Uhr  

Einsatzbericht: Auf der Rückfahrt vom vorherigen Einsatz hielten wir noch im Bereich Vor dem Dammtor / Brauner Schlag an und beseitigten den verlorenen Weizen im Kurvenbereich. Nach knappen 10 Minuten war der betroffene Bereich gereinigt und es ging endgültig zurück in den Standort.

 

 

Einsatz Nr. 58 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B2 Warnmelder MTW
Datum 29.07.2022  
Beginn 12:47 Uhr  
Ende 14:00 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir von der Leitstelle zum ausgelösten Heimrauchmelder nach Gielde alarmiert. Kurz nachdem unser HLF an der Einsatzstelle angekommen war, konnte Entwarnung gegeben werden. Alle alarmierten Kräfte rückten wieder in ihre Standorte ein.

 

 

Einsatz Nr. 57 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B2 Warnmelder  
Datum 28.07.2022  
Beginn 10:49 Uhr  
Ende 13:06 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Vormittag wurden wir von der Leitstelle zu einem ausgelösten Heimrauchmelder alarmiert. Nach Erkundung des betroffenen Objektes konnte Entwarnung gegeben werden. Es war kein Auslösegrund auszumachen. Kurze Zeit später rückten alle Kräfte wieder in den Standort ein.

 

 

Einsatz Nr. 56 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B-BMA Auslösung MTW
Datum 24.07.2022  
Beginn 11:47 Uhr  
Ende 12:51 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Sonntag wurden wir von der Leitstelle zur ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert. Auslösegrund waren vermutlich Reinigungsarbeiten an den Druckmaschinen. Wir konnten ohne tätig zu werden wieder einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 55 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H 1 Tiere in Notlage  
Datum 21.07.2022  
Beginn 20:44 Uhr  
Ende 23:49 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir erneut im Bereich der Rimbecker Straße alarmiert. Dort hatten sich sieben Entenkinder in einer Wehranlage verfangen, die sie nicht selbstständig verlassen konnten. Nach Eintreffen der zuständigen Wasserbehörde wurde das Wasser angestaut, damit sich die Enten kurze Zeit später selbst aus ihrer misslichen Lage befreien konnten.

 

 

Einsatz Nr. 54 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H 1 Tiere in Notlage  
Datum 20.07.2022  
Beginn 12:47 Uhr  
Ende 14:00 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Mittwoch wurden wir im Bereich der Rimbecker Straße alarmiert. Dort hatten sich 5 Entenkinder in einer Wehranlage verfangen die sie nicht selbstständig verlassen konnten. Nach Eintreffen der zuständigen Wasserbehörde wurde das Wasser angestaut damit sich die Enten kurze Zeit später selbst aus ihrer misslichen Lage befreien konnten.

 

 

Einsatz Nr. 53 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Klein Flöthe TLF 16/25
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B Wald-1 Vegetationsbrand  
Datum 18.07.2022  
Beginn 19:29  
Ende 20:52  

Einsatzbericht: Am heutigen Montagabend wurden wir von der Leitstelle zum Feldbrand nach Klein Flöthe alarmiert. Dort bekämpften die Feuerwehren der Gemeinde Oderwald einen Flächenbrand und benötigten viel Wasser an der Einsatzstelle. Diese befand sich direkt am Oderwald. Kurz vor unserer Ankunft konnten wir glücklicherweise die Alarmfahrt abbrechen und in den Standort einrücken, da der Brand gelöscht war.

 

 

Einsatz Nr. 52 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B 0 Lageerkundung nach Brandeinsatz  
Datum 17.07.2022  
Beginn 13:28 Uhr  
Ende 15:16 Uhr  

Einsatzbericht: Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera und Rückbau der Gerätschaften am Brandort.

 

 

Einsatz Nr. 51 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B 2Y Brand mit Menschenleben in Gefahr MTW
Datum 17.07.2022  
Beginn 08:27 Uhr  
Ende 11:28 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Sonntagmorgen wurden wir von der Leitstelle zu einem Brand mit Menschenleben in Gefahr in die Cammererstraße alarmiert. Bei Ankunft unseres HLF brannte es schon lichterloh im Erdgeschoss. Die Mannschaft baute sofort eine Wasserversorgung zum Fahrzeug auf und begann unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten im Außenbereich. Das kurze Zeit später ankommende TLF stellte den Sicherheitstrupp, sodass der zweite Trupp unter Atemschutz vom HLF ins Gebäude zur Brandbekämpfung mit einem weiteren C Rohr unter vorgehen konnte. Zeitgleich wurde ein Lüfter vor dem Hauseingang in Stellung gebracht, um die Sicht im Gebäude deutlich zu verbessern und den Brandherd schneller zu lokalisieren. Weiterhin wurde die Drehleiter der Feuerwehr Wolfenbüttel zur Einsatzstelle geordert, diese konnte aber kurze Zeit später wieder in den Standort zurückkehren. Für die Nachlöscharbeiten wurden mehrere Trupps unter Atemschutz der Wehren Schladen, Gielde und Werlaburgdorf eingesetzt. Glücklicherweise konnte der Bewohner durch Nachbarn schon vor unserer Ankunft gerettet werden. Dieser wurde vom Rettungsdienstpersonal behandelt und durch den Rettunghshubschrauber Christoph 30 ins Klinikum geflogen. Gute drei Stunden später konnte Feuer aus gemeldet werden. Zum Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft aller alarmierten Kräfte wurde die FTZ Bereitschaft alarmiert, sodass alle benutzten Schläuche und Atemschutzgeräte gewechselt werden konnten

 

 

Einsatz Nr. 50 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B2 Warnmelder mit Brandgeruch  
Datum 14.07.2022  
Beginn 07:24 Uhr  
Ende 08:29 Uhr  

Einsatzbericht: folgt

 

 

Einsatz Nr. 49 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B-BMA Auslösung Kindergarten Schladen  
Datum 13.07.2022  
Beginn 13:09 Uhr  
Ende 14:13 Uhr  

Einsatzbericht: Um kurz nach 13 Uhr wurden wir heute zusammen mit den Kräften aus Schladen und Gielde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einen Kindergarten nach Schladen alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte Entwarnung gegeben werden und die Kräfte rückten wieder in ihre Standorte ein.

 

 

Einsatz Nr. 48 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H0-Lageerkundung  
Datum 10.07.2022  
Beginn 16:38 Uhr  
Ende 18:44 Uhr  

Einsatzbericht: Am vergangen Sonntag wurde die Führungsgruppe unserer Wehr zur Lageerkundung im Bereich der Rimbecker Straße alarmiert. Dort hatten sich Enten in einer Wehranlage verfangen die sie nicht selbstständig verlassen konnten. Nach Eintreffen der zuständigen Wasserbehörde wurde das Wasser angestaut damit sich die Enten kurze Zeit später selbst aus ihrer misslichen Lage befreien konnten.

 

 

Einsatz Nr. 47 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B-BMA Auslösung MTW
Datum 07.07.2022  
Beginn 17:44 Uhr  
Ende 19:50 Uhr  

Einsatzbericht: Ausgelöste Brandmeldeanlage Kurz vor unserem Ausbildungsdienst alarmierte uns die Leitstelle am 07.07. um 17:44 Uhr zur örtlichen Druckerei. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Das ersteintreffende HLF fuhr direkt die Brandmeldezentrale an. Von dort war bereits eine Verrauchung des Werkstattbereiches sichtbar. Sofort schickte der Einsatzleiter einen Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung und Menschenrettung in die Werkstatt. Die an der Sammelstelle befindlichen Mitarbeiter des Unternehmens berichteten von noch einer vermissten Person. Mithilfe der Wärmebildkamera konnte der Angriffstrupp die ersten Räume zügig absuchen, ohne eine Person vorzufinden. Im hinteren Bereich der Werkstatt führte die Suche schließlich zum Erfolg. Die Person wurde unverzüglich zur weiteren Betreuung und Übergabe an den Rettungsdienst aus dem Gebäude gebracht. Parallel zur Menschenrettung baute die Besatzung des HLF eine Wasserversorgung zum Gebäude auf und stellte einen Sicherungstrupp für den Angriffstrupp. Im Tankbetrieb konnte somit der Erstangriff durch das HLF sichergestellt werden. Zur weiterführenden Wasserversorgung war der Aufbau einer Löschwasserversorgung von nötig. Diese Aufgabe übernahm die Besatzung des wenig später eintreffenden TLF. Für den Pumpbetrieb aus der offenen Wasserentnahmestelle waren mehrere Sauglängen erforderlich. Der Angriffstrupp erhielt nach der Menschenrettung den Auftrag die Brandbekämpfung aufzunehmen. Hitzequellen wurden mit der Wärmebildkamera lokalisiert und bekämpft. Kurze Zeit später konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Das vorbereitete Szenario zu Übungszwecken war von unseren Führungskräften in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ausgearbeitet worden. Hierfür wurde der Werkstattbereich mit Kunstnebel verraucht und ein Mitarbeiter der Druckerei stellte sich für die Menschenrettung als Opfer zur Verfügung. Im Anschluss an die Übung erfolgte eine gemeinsame Nachbesprechung. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei der Druckerei für das Bereitstellen des Übungsobjektes bedanken.

 

 

Einsatz Nr. 46 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H1-Y Notfalltüröffnung  
Datum 04.07.2022  
Beginn 16:32 Uhr  
Ende 17:06 Uhr  

Einsatzbericht: Gegen Nachmittag wurden wir zu einer Notfalltüröffnung im Stadtgebiet alarmiert. Nach Erkundung öffnete keine Person die Tür. Kurzerhand wurde sich nach Rücksprache Zugang zur Wohnung verschafft.

 

 

Einsatz Nr. 45 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg TLF 16/25
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort ÖL-1 Ölspur Kurz  
Datum 24.06.2022  
Beginn 21:05 Uhr  
Ende 21:58 Uhr  

Einsatzbericht: Am Freitagabend wurden wir von der Leitstelle zu einer Ölspur im Bereich der Braunschweiger Straße alarmiert. Die Spur wurde auf einer Länge von ca. 400 m mit Bindemittel bearbeitet. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz beendet.

 

 

Einsatz Nr. 44 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort ÖL-1 Ölspur Kurz  
Datum 18.06.2022  
Beginn 04:01 Uhr  
Ende 04:37 Uhr  

Einsatzbericht: In der Nacht zu Samstag wurden wir von der Leitstelle zu einer Ölspur im Bereich des Hagenbergs alarmiert. Die Spur bestätigte sich allerdings nicht. Nach kurzer Zeit konnte die Kräfte wieder ihre Nachtruhe fortsetzen.

 

 

Einsatz Nr. 43 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B-BMA Ausgelöste Brandmeldeanlage  
Datum 17.06.2022  
Beginn 23:20 Uhr  
Ende 00:11 Uhr  

Einsatzbericht: Am späten Freitagabend wurden wir von der Leitstelle zur ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert. Auslösegrund waren Reinigungsarbeiten an den Druckmaschinen. Wir konnten ohne tätig zu werden wieder einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 42 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H0 Gestürztes Kind mit Platzwunde  
Datum 11.06.2022  
Beginn 19:15 Uhr  
Ende 19:45 Uhr  

Einsatzbericht: Während des Konzertes des Spielmannszuges auf dem Marktplatz betreuten wir gestern Abend ein gestürztes Kind mit einer Platzwunde. Über Funk wurde ein RTW angefordert, um das Kind zu behandeln.

 

 

Einsatz Nr. 41 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H ÖL-1 Ölspur kurz  
Datum 10.06.2022  
Beginn 19:08 Uhr  
Ende 21:26  

Einsatzbericht: Am Freitagabend wurden wir von der Leitstelle zu einer "Ölspur kurz" im Bereich der Zieselbachstrasse alarmiert. Aufgrund der Länge der Spur wurde kurze Zeit später die Feuerwehr Werlaburgdorf nachalarmiert. Alle betroffenen Bereiche wurden mit Bindemittel abgestreut.

 

 

Einsatz Nr. 40 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort H1 RDi Trageunterstützung Rettungsdienst  
Datum 25.05.2022  
Beginn 16:57 Uhr  
Ende 17:40 Uhr  

Einsatzbericht: Kurz vor 17 Uhr sind wir heute durch die Leitstelle Braunschweig zu einer Trageunterstützung in Hornburg alarmiert worden. Vor Ort unterstützten wir den Rettungsdienst beim Transport des Patienten in den RTW. Danach konnten alle Kräfte wieder einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 39 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz MTW
Stichwort B2 Verdächtiger Rauch nach Blitzeinschlag  
Datum 20.05.2022  
Beginn 19:05 Uhr  
Ende 20:04 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Freitagabend wurden wir von der Leitstelle Braunschweig mit der Meldung "Verdächtiger Rauch nach Blitzeinschlag" in den Igelskamp alarmiert. Die Rauchwolke war schon auf der Anfahrt deutlich sichtbar, allerdings konnte nach Ankunft der ersten Kräfte und sofortiger Lageerkundung kein Feuer am Gebäude festgestellt werden. Im angrenzenden Garten stand eine Tanne im unteren Bereich in Flammen und hatte die deutliche Rauchentwicklung verursacht. Durch ein schnelles Eingreifen der Hornburger Kräfte konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden. Der Angriffstrupp kontrollierte nach den Löscharbeiten den Bereich mit der Wärmebildkamera. Da kurze Zeit später schon die Meldung "Feuer aus" gegeben wurde, konnten alle weiteren mitalarmierten Kräfte die Einsatzfahrt abbrechen und wieder in den Standort einrücken.

 

 

 

Einsatz Nr. 38 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B BMA Auslösung  
Datum 16.05.2022  
Beginn 10:40 Uhr  
Ende 11:40 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Vormittag wurden wir von der Leitstelle zur ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein CO Warnmelder der BMA ausgelöst hat. Grund war ein defekter Heizkörper. Der betroffene Bereich wurde belüftet.

 

 

 

 

Einsatz Nr. 37 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Schwere Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort H3 Dachstuhl eingestürzt LF 16Ts
Datum 15.05.2022 MTW
Beginn 13:08 Uhr  
Ende 20:28 Uhr  

Einsatzbericht: Kurz nach 13 Uhr ertönten heute unsere Meldeempfänger und die Sirene. Die Leitstelle alarmierte uns mit der Meldung "Gebäude eingestürzt, schwere technische Hilfeleistung" in den Kern der historischen Altstadt. Vor Ort waren im Bereich des Vorwerks Teile eines Daches eingestürzt. Glücklicherweise befanden sich bei unserer Ankunft keine Anwohner mehr im Haus. Sie blieben alle unverletzt. Die betroffenen Personen wurden durch unsere Kräfte und Kräfte des Rettungsdienstes betreut. Im Verlauf des Einsatzes wurden die Straßen „Vor dem Vorwekrstor" sowie „Vorwerk" und Teile des „Knick“ komplett gesperrt. Die mitalarmierte "ÖrtlicheEinsatzLeitung" (ÖEL) der Gemeinde machte mit einer Drohne Aufnahmen aus der Luft. Des Weiteren wurde die Drehleiter aus Wolfenbüttel alarmiert. Weiterhin waren vom THW Fachberater vor Ort, um die Statik des Hauses zu überprüfen. Nach guten 5 Stunden war der Einsatz für alle alarmierten Kräfte beendet.

 

 

 

Einsatz Nr. 36 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B BMA Auslösung MTW
Datum 26.04.2022  
Beginn 20:46 Uhr  
Ende 21:43 Uhr  

Einsatzbericht: Am Abend wurden wir von der Leitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um eine Auslösung im Bereich der Umkleideräume.

 

 

 

Einsatz Nr. 35 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort Trageunterstützung Rettungsdienst  
Datum 26.04.2022  
Beginn 09:02 Uhr  
Ende 09:45 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Morgen wurden wir dann zur Unterstützung des Rettungsdienstes in Hornburg alarmiert.

 

 

 

Einsatz Nr. 34 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart BRA  
Stichwort Brandsicherheitswachdienst  
Datum 24.04.2022  
Beginn 15:00 Uhr  
Ende 20:00 Uhr  

Einsatzbericht: Brandsicherheitswache Altstadttheater Hornburg

 

 

 

Einsatz Nr. 33 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart BRA  
Stichwort Brandsicherheitswachdienst  
Datum 23.04.2022  
Beginn 18:00 Uhr  
Ende 23:30 Uhr  

Einsatzbericht: Brandsicherheitswache Altstadttheater Hornburg

 

 

 

Einsatz Nr. 32 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart BRA  
Stichwort Brandsicherheitswachdienst  
Datum 22.04.2022  
Beginn 18:15 Uhr  
Ende 23:30 Uhr  

Einsatzbericht: Brandsicherheitswache Altstadttheater Hornburg

 

 

 

Einsatz Nr. 31 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B2 Feuerschein Kleingartenverein MTW
Datum 17.04.2022  
Beginn 16:54 Uhr  
Ende 19:52 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Nachmittag wurden wir von der Regionalleitstelle Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel zum B2 Feuerschein im Ortsansässigen Kleingarten alarmiert. Unser HLF 20 fuhr direkt zur Einsatzstelle durch, das TLF 16/25 sowie alle weiteren alarmierten Kräfte aus Schladen und Gielde fuhren den Bereitstellungsraum auf der L500 (Anna-Landmann Straße) an. Nach Erkundung des Einsatzleiters konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden, da es sich um ein Angemeldetes Osterfeuer gehandelt hat.

 

 

 

Einsatz Nr. 30 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg TLF 16/25
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort Ölspur Klein  
Datum 09.04.2022  
Beginn 12:38 Uhr  
Ende 13:52 Uhr  

Einsatzbericht: Gegen 12:40 wurden wir von der integrierten Regionalleitstelle Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel zu einer Ölspur im Kreuzungsbereich Rimbecker Straße/ Auf dem Hagenberg alarmiert. Die Kräfte streuten die betroffenen Stellen mit Bindemittel ab und nahmen es anschließend wieder auf. Nach kurzer Zeit konnten wir wieder in den Standort einrücken.

 

 

 

 

Einsatz Nr. 29 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Wolfenbüttel MTW
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H0 Flüchtlingsunterkunft  
Datum 09.04.2022  
Beginn 07:15 Uhr  
Ende 11:00 Uhr  

Einsatzbericht: Heute Morgen ging es für mehrere Kräfte unserer Wehr zur Veranstaltungsstätte KOMM „ehemaliges Impfzentrum“ nach Wolfenbüttel. Zusammen mit weiteren Fachzügen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Wolfenbüttel-West, der Kreisfeuerwehrbereitschaft Wolfenbüttel-Ost, dem Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr, dem Technischen Hilfswerk Wolfenbüttel, sowie der Schnellen Einsatzgruppe (SEG) des DRK Katastrophenschutz Wolfenbüttel wurde das Gebäude zu einer Notunterkunft für geflüchtete Personen aus der Ukraine hergerichtet. Wir waren als Mitglied der Kreisfeuerwehrbereitschaft West „Wasserförderung“ im Einsatz. In 78 Kabinen mussten insgesamt 96 Etagenbetten aufgebaut werden. Nach rund zwei Stunden waren die gröbsten Arbeiten erledigt und wir konnten die Einsatzstelle gegen 10 Uhr verlassen

 

 

 

 

Einsatz Nr. 28 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg TLF 16/25
Einsatzart Brandeinsatz LF 16 Ts
Stichwort B BMA Auslösung MTW
Datum 08.04.2022  
Beginn 14:50 Uhr  
Ende 15:30 Uhr  

Einsatzbericht: Am Nachmittag wurden wir von der Leitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage einer ortsansässigen Druckerei alarmiert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um eine Auslösung durch die Zubereitung von Mittagessen in einem Büroraum. Alle auf Anfahrt befindlichen Kräfte konnte die Alarmfahrt abbrechen und zurück in ihren Standort einrücken.

 

 

 

Einsatz Nr. 27 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort Tragehilfe Rettungsdienst  
Datum 30.03.2022  
Beginn 17:10 Uhr  
Ende 17:30 Uhr  

Einsatzbericht: Tragehilfe für den Rettungsdienst.

 

 

 

Einsatz Nr. 26 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Schladen HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B2 Brennt Laubhaufen  
Datum 22.03.2022  
Beginn 11:14 Uhr  
Ende 11:40 Uhr  

Einsatzbericht: Einsatzfahrt konnte auf anfahrt abgebrochen werden.

 

 

 

 

Einsatz Nr. 25 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort Ölspur  
Datum 16.03.2022  
Beginn 19:58 Uhr  
Ende 21:27 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir von der Leitstelle Braunschweig zu einer Ölspur im Stadtgebiet alarmiert. Führungskräfte unserer Wehr waren bereits zur Erkundung unterwegs und haben am Bahnhof in Schladen einen Linienbus festgestellt, der für die Spur verantwortlich war. In Hornburg wurde die Spur mit Bindemittel bearbeitet. Zu den betroffenen Flächen in Schladen wurde die dortige Ortsfeuerwehr alarmiert, die dann die betroffenen Bereiche bearbeitete.

 

 

 

Einsatz Nr. 24 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort Ölflecken  
Datum 14.03.2022  
Beginn 15:55 Uhr  
Ende 16:30 Uhr  

Einsatzbericht: Ölflecken im Bereich des Igelskamps mit Bindemittel bearbeitet.

 

 

 

Einsatz Nr. 23 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort  Gielde HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B2 Y Brand mit Menschenleben in Gefahr  
Datum 04.03.2022  
Beginn 15:01 Uhr  
Ende 16:03 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Nachmittag wurden wir zu einem "Brand mit Menschenleben in Gefahr" nach Gielde alarmiert. Die ersteintreffende Feuerwehr aus Gielde konnte glücklicherweise schnell Entwarnung geben. Die Feuerwehr Schladen unterstütze vor Ort noch mit dem Druckbelüfter und der Wärmebildkamera, sodass wir nach kurzer Zeit wieder in den Standort einrücken konnten.

 

 

 

 

Einsatz Nr. 22 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Schalden HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz MTW
Stichwort B2 Brandgeruch Geldautomat Gesprengt  
Datum 04.03.2022  
Beginn 04:22 Uhr  
Ende 06:28 Uhr  

Einsatzbericht: In der Nacht wurden wir von der Leitstelle Braunschweig mit dem Stichwort „Geldautomat gesprengt, Gasalarm“ nach Schladen in die Bahnhofstraße alarmiert. In unserem Bereitstellungsraum leuchteten wir unseren Bereich der Einsatzstelle aus. Des Weiteren standen Trupps unter Atemschutz bereit. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Schladen kontrollierte im Gebäude der Bank den Gaswert mit einem Messgerät. Weiterhin leuchteten die ortsansässigen Kräfte die Einsatzstelle aus. Nach einer guten halben Stunde konnten wir, sowie die Feuerwehr Gielde wieder in den Standort einrücken. Die Schladener Wehr blieb für weitere Arbeiten vor Ort.

 

 

 

Einsatz Nr. 21 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B-BMA Auslösung  
Datum 24.02.2022  
Beginn 00:39 Uhr  
Ende 01:43 Uhr  

Einsatzbericht: In der Nacht wurden wir gegen halb 1 von der Leitstelle Braunschweig zu einem ausgelösten Brandmelder im Kindergarten Hornburg alarmiert. Nach Ankunft des HLF wurde sofort ein Löschangriff mit Bereitstellung aufgebaut. Das kurze Zeit später eintreffende TLF kümmerte sich um die Wasserversorgung vom Hydranten. Ein Trupp sowie der Einsatzleiter erkundeten das Gebäude. Ein Mitarbeiter der Gemeinde Schladen-Werla kam zur Einsatzstelle, um uns Zugang zum Gebäude zu gewährleisten. Nach Erkundung aller Räumlichkeiten wurde kein Brand festgestellt. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.

 

 

 

 

Einsatz Nr. 20 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H1 Baum in Telefonleitung  
Datum 19.02.2022  
Beginn 14:54 Uhr  
Ende 15:38 Uhr  

Einsatzbericht: Während des Einsatzes am Hagenberg informierte die Leitstelle das HLF 23-48-1 über Funk, das im Bereich der Osterwiecker Straße ein Baum an einer Telefonleitung hängt. Auch dieser wurde mittels Kettensäge entfernt um die Gefahr zu bannen.

 

 

 

Einsatz Nr. 19 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H1 Baum droht auf Straße zu Fallen  
Datum 19.02.2022  
Beginn 13:49 Uhr  
Ende 15:54 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Nachmittag wurden wir von der Leitstelle Braunschweig auf den Hagenberg alarmieret. Dort drohte ein Baum auf die Fahrbahn zu fallen. Dieser wurde mittels Kettensäge beseitigt, sodass keine Gefahr mehr von ausging. Weiterhin wurde im Bereich des Hagenbergs zwei weitere Bäume klein geschnitten, die im Bereich einer Parkplatzausfahrt lagen.

 

 

 

Einsatz Nr. 18 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H0 Lageerkundugn Grundschule Hornburg  
Datum 19.02.2022  
Beginn 09:05 Uhr  
Ende 09:45 Uhr  

Einsatzbericht: Am Samstagmorgen wurde der Ortsbrandmeister telefonisch zu einer Lageerkundung im Bereich der Grundschule Hornburg alarmiert. Im Bereich eines Treppenhauses wurde durch den Sturm ein Oberlicht geöffnet und die Dachabdeckung beschädigt. Dies wurde zusammen mit einem Mitarbeiter der Gemeinde Schladen-Werla überprüft.

 

 

Einsatz Nr. 17 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H1 Offene Fenster in Leerstehendem Haus  
Datum 18.02.2022  
Beginn 17:46 Uhr  
Ende 18:26 Uhr  

Einsatzbericht: Am Abend wurden wir vom Ordnungsamt der Gemeinde Schladen darüber informiert, dass im Bereich der Markstrasse durch den Wind in einem leerstehendem Gebäude mehrere Fenster, sowie die Haustür hin und herschlagen. Daraufhin hat sich eine Mannschaft mit dem HLF in Bewegung gesetzt, die Fenster geschlossen, die Tür mit einem neuen Schloss versehen und diese ordnungsgemäß verschlossen.

 

 

 

Einsatz Nr. 16 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H1 Abgebrochene Äste über Fußweg  
Datum 17.02.2022  
Beginn 15:46 Uhr  
Ende 16:34 Uhr  

Einsatzbericht: Am Nachmittag ging es dann zum dritten Sturmeinsatz. Die Leitstelle Braunschweig alarmierte uns zur Gasse "Am Teich". Dort waren mehrer dicke Äste von einem Baum abgebrochen die über die komplette Gasse bis zum gegenüberliegenden Wohnhaus ragten. Diese wurden mittels Kettensäge und Arbeitsleine entfernt, sodass dort keine Gefahr mehr bestand.

 

 

Einsatz Nr. 15 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort H1 Baum droht auf ein Haus zu fallen MTW
Datum 17.02.2022  
Beginn 09:11 Uhr  
Ende 10:56 Uhr  

Einsatzbericht: Am frühen Morgen ging es zum zweiten Alarm. Die Leitstelle Braunschweig alarmierte uns in die Wasserstraße. Dort drohte ein Baum auf ein Haus zu fallen. Nach einer Lageerkundung stellte sich dies nicht heraus. Nach Rücksprachen mit dem Gemeindebrandmeister und dem Anlieger wurde die Einsatzstelle verlassen und wir rückten wieder ein.

 

 

 

Einsatz Nr. 14 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort  H1 Baum auf Straße  
Datum 17.02.2022  
Beginn 02:46 Uhr  
Ende 04:02 Uhr  

Einsatzbericht: In der Nacht wurden wir zum ersten Unwettereinsatz auf die B82 in Richtung Seinstedt alarmiert. Dort hat ein Streifenwagen der Polizei Wolfenbüttel einen Baum festgestellt der massiv in die Fahrbahn ragte. Dieser wurde von den Kräften mittels Kettensäge entfernt und die Strasse kurze Zeit später gereinigt.

 

 

 

Einsatz Nr. 13 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort  H1Y Notfalltüröffnung  
Datum 13.02.2022  
Beginn 09:03 Uhr  
Ende 10:08 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Sonntagmorgen wurden wir von der Leitstelle Braunschweig zu einer Notfalltüröffnung im Bereich der Zieselbachstrasse alarmiert. Die Wohnungstür wurde durch einen Trupp geöffnet. Der mitalarmierte Rettungsdienst übernahm nach der Türöffnung die Versorgung des Patienten.

 

 

 

Einsatz Nr. 12 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort  H1Y Notfalltüröffnung  
Datum 09.02.2022  
Beginn 23:53 Uhr  
Ende 00:27 Uhr  

Einsatzbericht: Kurz vor Mitternacht wurden wir von der Rettungsleitstelle Braunschweig zur Notfalltüröffnung im Bereich vor dem Halberstädter Tor alarmiert. Die Wohnungstür wurde durch einen Trupp geöffnet. Der mitalarmierte Rettungsdienst übernahm nach der Türöffnung die Versorgung des Patienten.

 

 

 

Einsatz Nr. 11 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H-Gas austretendes Gas  
Datum 07.02.2022  
Beginn 10:29 Uhr  
Ende 13:07 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Montag wurden wir von der Rettungsleitstelle Braunschweig gegen 10:30 Uhr zu einem Gasaustritt im Bereich des Hagenberges alarmiert. Schon auf Anfahrt zur Einsatzstelle gab es durch den Disponenten die Information, dass ein Bagger die Gasleitung beschädigt habe und dort Gas austritt. Die alarmierten Kräfte der Hornburger Wehr stellten an der Einsatzstelle sofort den Brandschutz sicher und sperrten diese weiträumig ab. Der mitalarmierte Mitarbeiter der FTZ des Landkreises Wolfenbüttel aus Schladen führte im gesamten Einsatzverlauf Messungen durch, um gefährliche Konzentrationen in der Umgebung auszuschließen. Der kurze Zeit später eintreffende Gasversorger klemmte die Gasleitung ab, sodass in dem gemeldeten Bereich keine Gefahr mehr bestand. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für alle alarmierten Kräfte beendet.

 

 

Einsatz Nr. 10 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Brandeinsatz  
Stichwort B0 Brand Lageerkundung  
Datum 05.02.2022  
Beginn 19:50 Uhr  
Ende : Uhr  

Einsatzbericht: Am Samstagabend wurden wir im Stadtgebiet in die Straße „Am Stadtbad“ zur Lageerkundung mit der Wärmebildkamera alarmiert. Dort war ein Wasserkocher in Flammen aufgegangen. Die Lageerkundung mit der WBK ergab keine Erkenntnisse, sodass die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden konnte.

 

 

Einsatz Nr. 09 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort B82 Hornburg -> Isingerode HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B1 Brennt PKW auf B82 MTW
Datum 02.02.2022  
Beginn 07:55 Uhr  
Ende 11:11 Uhr  

Einsatzbericht: Um 7:55 Uhr des heutigen Tages alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren Isingerode und Hornburg mit dem Stichwort "Fahrzeugbrand" auf die B82 zwischen Hornburg und Isingerode. Ab dem Ortsausgang Hornburg war die Rauchwolke des in einer Einmündung in einen Feldweg stehenden PKW deutlich zu erkennen. Das ersteintreffende HLF übernahm die Brandbekämpfung mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz über ein C-Rohr. Der Motorraum des gasbetriebenen PKW, sowie die Vorderreifen standen zu diesem Zeitpunkt in Vollbrand und das Feuer griff auf den Innenraum über. Die Fahrerin des PKW konnte sich und ihren Hund unverletzt in Sicherheit bringen. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurde das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Schladen nachalarmiert. Dieses wurde letztendlich nicht mehr tätig, da die Löschwasserversorgung aus dem Horburger HLF und TLF ausreichten. Nachdem die Flammen mit Wasser bekämpft waren und Nachlöscharbeiten unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera abgeschlossen waren, wurde das Fahrzeug durch einen weiteren Trupp unter Atemschutz der Feuerwehr Isingerode mit einem Schaumteppich überzogen, um evtl. unerreichte Glutnester zu ersticken. Außerdem schalteten wir den PKW stromlos. Während des gesamten Einsatzes war die B82 zwischen Hornburg und Isingerode voll gesperrt.

 

 

Einsatz Nr. 08 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg MTW
Einsatzart Technische Hilfeleistung  
Stichwort H0 Lageerkundung  
Datum 01.02.2022  
Beginn 17:42 Uhr  
Ende 19:47 Uhr  

Einsatzbericht: Am frühen Abend bekamen der Ortsbrandmeister sowie sein Stellvertreter eine Alarmierung zur Lageerkundung im Bereich der "Kurt-Sattler Straße". Dort sollten sich mehrere Ölflecken befinden. Die Erkundung ergab keine Ölspur, sodass nach kurzer Zeit wieder in den Standort eingerückt werden konnte.

 

 

Einsatz Nr. 07 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Isingerode HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H1 Baum auf Straße  
Datum 30.01.2022  
Beginn 10:30 Uhr  
Ende 12:00 Uhr  

Einsatzbericht: Als Folgeeinsatz zum Sturmschaden in der "Braunschweiger Straße" ging es in die "Osterwiecker Straße". Das HLF und der MTW fuhren von der ersten Einsatzstelle zu einer Kontrolle durch den Ort. Dabei wurde ein abgebrochener Ast im Bereich der "Osterwiecker Straße" festgestellt. Auch dieser wurde mittels Kettensäge beseitigt. Für die Arbeiten wurde die Straße durch unsere Kräfte komplett gesperrt. Nach kurzer Zeit konnte auch diese Einsatzstelle abgearbeitet und wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

 

Einsatz Nr. 06 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung MTW
Stichwort H1 Baum auf Straße  
Datum 30.01.2022  
Beginn 09:04 Uhr  
Ende 10:24 Uhr  

Einsatzbericht: Am heutigen Morgen sind wir zu einem Unwettereinsatz in Folge des Sturms alarmiert worden. Im Bereich der "Braunschweiger Straße" ragten zwei stärkere Äste in den Strassenbereich hinein. Diese wurde mittels Kettensäge klein geschnitten. Nach einer knappen halben Stunde war der Einsatz in der "Brauschweiger Straße" beendet.

 

 

Einsatz Nr. 05 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Isingerode HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B2 brennende Container LF 16 Ts
Datum 23.01.2022  
Beginn 21:51 Uhr  
Ende 23:09 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir mit dem Stichwort "Brand an Gebäude" nach Isingerode alarmiert. Vor Ort brannten Reste von Müllcontainern an einer Scheune mit Pferdeboxen. Zusammen mit der ortsansässigen Wehr wurde die Brandstelle kontrolliert und weiter abgelöscht. Die Eigentümer hatten den Brand glücklicherweise frühzeitig bemerkt und schon weitestgehend löschen können, sodass dieser keine größeren Ausmaße angenommen hatte. Die verkohlte Fassade und die abgebrannten Mülltonnen wurden gekühlt. Mit der Wärmebildkamera überprüfte ein Trupp zusätzlich die Scheune von innen auf weitere Wärmequellen. Die Besatzung des HLF‘s hatte zudem noch die Aufgabe die Einsatzstelle auszuleuchten. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für die Feuerwehrkräfte beendet und die Einsatzstelle wurde für weitere Ermittlungen an die Polizei übergeben

 

 

Einsatz Nr. 04 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort Öl - 1 Ölspur MTW
Datum 18.01.2022  
Beginn 18:45 Uhr  
Ende 13:35 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Abend wurden wir zu einer Ölspur im Stadtgebiet alarmiert. Die ca 400m wurden mit Bindemittel bearbeitet. Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die Hornburger Kräfte beendet.

 

 

Einsatz Nr. 03 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort BMA - Auslösung LF 16 Ts
Datum 16.01.2022  
Beginn 11:28 Uhr  
Ende 12:15 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Sonntag hat die Brandmeldeanlage (BMA) einer ortsansässigen Druckerei ausgelöst. Der ausgelöste Melder in der Produktion wurde von einem Trupp kontrolliert und die betroffene Anlage mit der Wärmebildkamera (WBK) überprüft. Ursächlich für den Alarm war ein technischer Defekt an einer Produktionsanlage. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz für die Kräfte beendet

 

 

Einsatz Nr. 02 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Technische Hilfeleistung TLF 16/25
Stichwort Öl - 1 Ölspur  
Datum 10.01.2022  
Beginn 08:34 Uhr  
Ende 10:31 Uhr  

Einsatzbericht: Am gestrigen Morgen sind wir zu einer Ölspur im Bereich des Igelskamp's gerufen worden. Die Betroffenen stellen wurden mit flüssigem Ölbindemittel bearbeitet.

 

 

 

Einsatz Nr. 01 Eingesetzte Kräfte:
Einsatzort Hornburg HLF 20
Einsatzart Brandeinsatz TLF 16/25
Stichwort B2 Verdächtiger Rauch LF 16 Ts
Datum 07.01.2022  
Beginn 01:44 Uhr  
Ende 02:57 Uhr  

Einsatzbericht: Vergangene Nacht wurden wir mit der Meldung „verdächtiger Rauch“ zu einem Unternehmen im Bereich "Vor dem Dammtor" alarmiert. Das erst eintreffende Fahrzeug erkundete die Lage und stellte in einem Eingangsbereich einen vermeintlichen Feuerschein fest. Aufgrund der Meldung wurde die Tür geöffnet, um Zugang zum Gebäude zu bekommen. Aufgrund des beißenden Geruchs vor dem Gebäude wurde dieses mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz komplett kontrolliert. Dies führte allerdings zu keinen Erkenntnissen im Gebäude. Nach Ankunft eines Mitarbeiters wurde das Gebäude erneut kontrolliert und die Tür wieder verschlossen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.